Ein ausgewachsenes Kaninchen braucht ca. 80 g Frischfutter pro Tag und pro Kg Lebendgewicht. D.h. ein Zwergwidder (2 Kg) braucht ca. 160 g Frischfutter pro Tag. Ein Farbenzwerg (1,2 KG) braucht ca. 100 g. Sie können folgendes Frischfutter unbedenklich täglich füttern, aber NICHT überfüttern, d.h. zu viel Frischfutter kann zu Durchfällen oder Blähungen führen. Geben Sie Ihrem Jungtier kleine Mengen Frischfutter und warten Sie ab, wie Ihr Kaninchen darauf reagiert, danach können Sie die Mengen steigern: Broccoli Chicoree Chinakohl Fenchel Gurken Karotten Knollensellerie Mairüben Pastinake Petersilienwurzel Staudensellerie Steckrübe Äpfel Kohlrabiblätter (Kohlrabi selbst nicht füttern, da blähend) Möhrenkraut   Möhrenkraut und Petersilienkraut sollten wegen des hohen Kalziumgehaltes nur in geringen Mengen verfüttert werden. NICHT an trächtige Tiere verfüttern.   Täglich geeignete Äste und Laub: von Obstbäumen: z.B. Apfelbaum, Birnenbaum auch Haselnuss Heidelbeerbusch Johannisbeerbusch sind geeignet